Donnerstag, 17. Juli 2014

Rückblick auf die erste Runde Jugendjury



Gut einen Monat ist es her, dass die erste Runde der Jugendjury tagte. Am 12. Juni trafen sich die zahlreichen Projekte in der Garage in der Nähe des S-Bahnhof Pankow. In diesem Jahr hatten sich in der ersten Runde über 10 Projekte beworben. Das zeugt davon dass die Jugendjury langsam richtig bekannt im Bezirk geworden ist. 


Nach der Projektpräsentation konnte die Jury über der Verteilung der Mittel beraten. Die lange, spannende und vor allem sehr faire Debatte über die Verteilung der Mittel dauert bis tief in den Abend. Nach vier Kriterien wurden die Projekte bewertet. Der Jury war es wichtig, dass die Projekte Stärken fördern, Nachhaltig und Realisierbar sind und viele Leute erreichen. 



Die Jurymitglieder konnten mit vielen neuen Anregungen für ihre Projekte nach Hause fahren. Am Ende erhielten alle Projekte die Zusicherung für einer finanzielle Unterstützung ihrer Idee. 5000 Euro wurden insgesamt an dem Tag an neun Projekte vergeben. Die geförderten Projekte sind wieder sehr vielfältig: Es gibt ein Interkulturelles Barcamp, Verschönerungsaktionen auf Schulhöfen und in Jugendclubs und auch kulturelle Projekte sind wieder dabei. So werden zwei verschiedene Tanzprojekte gefördert. 


Wir danken allen Juryteilnehmern für ihr Vorbildliches Engagement für Pankow!

Den Projekten wünschen wir viel Erfolg bei der Umsetzung der Projekte.







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen